Stephan Göpel wird Director Operation bei I-SEC

Zum 1. November 2020 tritt Stephan Göpel bei I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co KG seine Aufgabe als Director Operation an. Diese Stelle wurde eigens geschaffen, um die Koordination der immer komplexeren Abläufe der Sicherheitsdienstleistungen standortübergreifend zu bündeln. 

Göpel soll in dieser Funktion die operative Unternehmensführung an die aktuellen Herausforderungen anpassen und nachhaltig weiterentwickeln. Er verantwortet die Optimierung der operativen Abläufe in den Stationen der internationalen Flughäfen in Frankfurt und in Hamburg. 

„Für I-SEC ist es zum jetzigen Zeitpunkt vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie besonders wichtig, alle Prozesse mit Augenmaß zu überprüfen und zukunftssicher zu machen. In dieser Situation freue ich mich sehr, dass wir uns auf die langjährige Erfahrung eines Branchenkenners mit Führungsstärke und
Fachexpertise wie Stephan Göpel stützen können“, sagt Oliver Damer, geschäftsführender Direktor der I-SEC Deutschen Luftsicherheit SE & Co. KG. „Dies unterstreicht unseren hohen Qualitätsanspruch.“


Bereits vor über 20 Jahren begann Göpel seine erfolgreiche Laufbahn im Bereich Luftsicherheit bei einem Sicherheitsdienstleister. Zuletzt war er als Areamanager tätig und hatte dort maßgeblichen Anteil am Aufbau des Prozessmanagements. Bei I-SEC übernimmt er nun die Prozessgestaltung mit dem Ziel einer ganzheitlichen Planung, Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Abläufe im Hinblick auf Kosten, Zeit und Qualität.

Die I-SEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Luftsicherheitsdienstleistungen weltweit und hat ihren Hauptsitz in Amsterdam (NL). Neben der Beschäftigung von Luftsicherheitsassistenten bietet I-SEC Sicherheitstechnik und standardisierte sowie maßgeschneiderte Schulungen für Sicherheitspersonal und Management an. Die I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der I-SEC-Group und deckt mit derzeit ca. 2.600 Mitarbeitern das operative Geschäft in Deutschland ab. Sie ist an den deutschen Flughäfen Frankfurt am Main und Hamburg tätig.

Pressekontakt
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nadine Plauschek
Kleiner Kornweg 26-28
65451 Kelsterbach
Tel: 069 257380435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Udo Hansen weiterhin Präsident des BDLS Bundesverbandes der Luftsicherheitsunternehmen

Neben Udo Hansen wurden auch Nicole Oppermann, Glenn Murphy und Peter Haller erneut zu Vizepräsidenten des BDLS ernannt. Zuzüglich verstärken ab sofort die Neugewählten, Martin Budweth und Andy Matthias Müller, das Präsidium.

Die vollständige Pressemitteilung des BDLS finden Sie hier.


I-Sec Security Services erhält ISO Zertifizierung

I-SEC Security Services GmbH wurde am 24.09.2020 erfolgreich nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert. Das Qualitätsmanagement Zertifikat wurde durch die externe akkreditierte Zertifizierungsstelle SWISO GmbH für ein Jahr bis zur gemeinsamen Rezertifizierung mit dem Mutterunternehmen I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG erteilt.

Die Zertifizierung belegt, dass die I-Sec Security Services GmbH bereits jetzt in Ihrer Startphase über ein Qualitätsmanagementsystem verfügt, dass Beratung, Ausbildung, Leitung, Bereitstellung und Durchführung von bewaffneten und unbewaffneten Sicherheitsdiensten umfasst und die Forderungen der internationalen Norm sowie die hohen Qualitätsstandards erfüllt.

Hierbei konnte man auf die langjährigen Erfahrungen der I-SEC im Bereich Qualitätsmanagement aufbauen. Durch die Antizipation der Herausforderungen konnte man die wesentlichen Punkte der im Mutterunternehmen bewährten Qualitätspolitik sowie die entscheidenden Prozesse adaptieren.

„Für uns sind vor allem die Kompetenzentwicklung, die Prozessverbesserung und die Kundenzufriedenheit wichtige Prinzipien. Durch die Einführung des Qualitätsmanagement können wir die Rahmenbedingungen und Arbeitsabläufe prozessorientiert und ressourcensparend gestalten. Qualität ist der Schlüssel zum Erfolg“, erklärt Oliver Damer geschäftsführender Direktor der I-SEC Security Services GmbH. Die ISO 9001:2015 sei ein elementarer Baustein, auf dem man sich jedoch nicht ausruhe, sondern im nächsten Schritt die Zertifizierung nach DIN 77200 anstrebe.

Die I-SEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Luftsicherheitsdienstleistungen weltweit und hat ihren Hauptsitz in Amsterdam (NL). Neben der Beschäftigung von Luftsicherheitsassistenten bietet I-SEC Sicherheitstechnik und standardisierte sowie maßgeschneiderte Schulungen für Sicherheitspersonal und Management an. Die I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der I-SEC-Group und deckt mit derzeit ca. 2.800 Mitarbeitern das operative Geschäft in Deutschland ab. Sie ist an den deutschen Flughäfen Frankfurt am Main und Hamburg tätig.

Pressekontakt
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nadine Plauschek
Kleiner Kornweg 26-28
65451 Kelsterbach
Tel: 069 257380435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andreas Opitz neuer I-SEC-Stationsleiter Hamburg

I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG verstärkt sein Team ab 1. Oktober 2020 und ernennt Andreas Opitz zum neuen Stationsleiter am Standort Hamburg. Er folgt auf Zafrir On, der als Director Operations in die I-SEC Security Services GmbH wechselt.

Opitz leitet in dieser Position vollverantwortlich die Station Hamburg mit ca. 700 Mitarbeitern. Der Flughafen Hamburg ist der fünftgrößte Flughafen Deutschlands. Der 39-Jährige berichtet in seiner zukünftigen Funktion direkt an Oliver Damer, den geschäftsführenden Direktor der I-SEC Deutschen Luftsicherheit Se & Co. KG.

Zuvor war Andreas Opitz bereits als Regional Manager für drei Standorte verantwortlich. Er verfügt über eine mehrjährige Expertise im Bereich Luftfahrt. So trieb Opitz u.a. in einer Beratertätigkeit an verschiedenen Standorten die Entwicklung von Strukturen, den Personalaufbau sowie die Gewinnung von strategischen Partnern und neuen Großkunden voran.

"Mit Andreas Opitz verstärkt ein hochqualifizierter und erfahrener Manager unser Team. Er bringt die nötigen Kompetenzen und Erfahrungen mit, um die erfolgreiche Arbeit von Zafrir On fortsetzen zu können. Wir schätzen uns glücklich, Herrn Opitz für uns gewonnen zu haben und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit“, erklärt Oliver Damer.

Die I-SEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Luftsicherheitsdienstleistungen weltweit und hat ihren Hauptsitz in Amsterdam (NL). Neben der Beschäftigung von Luftsicherheitsassistenten bietet I-SEC Sicherheitstechnik und standardisierte sowie maßgeschneiderte Schulungen für Sicherheitspersonal und Management an. Die I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der I-SEC-Group und deckt mit derzeit ca. 2.800 Mitarbeitern das operative Geschäft in Deutschland ab. Sie ist an den deutschen Flughäfen Frankfurt am Main und Hamburg tätig.

Pressekontakt
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nadine Plauschek
Kleiner Kornweg 26-28
65451 Kelsterbach
Tel: 069 257380435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

I-SEC setzt auch in der Krise auf innovatives Wachstum

I-SEC German Holdings BV weitet ihre deutschen Aktivitäten aus und hat die I-SEC Security Services GmbH gegründet. Die 100%ige Tochtergesellschaft wird das I-SEC Angebot über den ursprünglichen Kernbereich der Luftsicherheit hinaus erweitern. I-SEC Security Services GmbH wird mit hochentwickelten Sicherheitslösungen vor allem im Bereich kritischer Infrastrukturen tätig werden.

Herr Oliver Damer, der Geschäftsführende Direktor der I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG, wird künftig auch die I-SEC Security Services GmbH führen. Herr Zafrir On wird als Director Operations in die neue Gesellschaft wechseln. Herr Theodor Gerhardt unterstützt das Team als Manager Training & Administration Germany.

„Auch in Zeiten von Corona wird Qualität, Zuverlässigkeit und fachgerechte Umsetzung im Sicherheitsmarkt benötigt. Aufgrund unserer jahrelangen internationalen Expertise im Bereich Sicherheit bieten wir unseren Kunden ein breites Leistungsportfolio. Mit der Erschließung neuer Märkte reagieren wir auf die Bedürfnisse und Nachfrage unserer Geschäftspartner und Kunden. Wir investieren damit in die nachhaltige und strategische Zukunft unseres Unternehmens und der richtige Zeitpunkt ist für uns jetzt gekommen“, erklärt Oliver Damer, Geschäftsführer der I-SEC Security Services GmbH.

Die I-SEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Luftsicherheitsdienstleistungen weltweit und hat ihren Hauptsitz in Amsterdam (NL). Neben der Beschäftigung von Luftsicherheitsassistenten bietet I-SEC Sicherheitstechnik und standardisierte sowie maßgeschneiderte Schulungen für Sicherheitspersonal und Management an. Die I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der I-SEC-Group und deckt mit derzeit ca. 2.800 Mitarbeitern das operative Geschäft in Deutschland ab. Sie ist an den deutschen Flughäfen Frankfurt am Main und Hamburg tätig.

Pressekontakt
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nadine Plauschek
Kleiner Kornweg 26-28
65451 Kelsterbach
Tel: 069 257380435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

I-SEC Gruppe erweitert Konzernstruktur und investiert auch in der Krise

I-SEC International Security B.V. begründet eine I-SEC German Holdings BV. Die Holding wird künftig die Aktivitäten der deutschen I-SEC Gesellschaften bündeln und deren weiterhin erfolgreiche Entwicklung unterstützen. Das deutsche Geschäft erfährt so eine wichtige Stabilisierung, gerade in so herausfordernden Zeiten wie während der aktuellen Corona-Krise. Die I-SEC German Holdings B.V. wird den Konzernunternehmen in Deutschland engagiert dabei helfen, ihre jeweilige strategische Ausrichtung zu definieren und zu verwirklichen.

I-SEC German Holdings BV wird gemeinsam geführt durch den stellvertretenden CEO der Gruppe, Rom Shaked, und durch Glenn Murphy als Managing Director.

„Die Corona-Krise verändert unser Geschäft und wir müssen uns auf neue Herausforderungen auch nach der Pandemie einstellen. Wir sind überzeugt davon, dass die Neustrukturierung unsere Marktposition stärken wird. Wir werden alles dafür tun, unseren Kunden auch in Zukunft ein verlässlicher Partner und ein Garant erstklassiger Dienstleistungen zu sein“, sagt Rom Shaked, stellvertretender CEO der I-SEC Gruppe in Amsterdam.


Glenn Murphy in den Verwaltungsrat berufen

Zusätzlich zu seinen Aufgaben bei der I-SEC German Holdings wird Glenn Murphy mit sofortiger Wirkung in den Verwaltungsrat der I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG berufen.

Die I-SEC-Gruppe ist spezialisiert auf die Bereitstellung von Luftsicherheitsdienstleistungen weltweit und hat ihren Hauptsitz in Amsterdam (NL). Neben der Beschäftigung von Luftsicherheitsassistenten bietet I-SEC Sicherheitstechnik und standardisierte sowie maßgeschneiderte Schulungen für Sicherheitspersonal und Management an. Die I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der I-SEC-Group und deckt mit derzeit ca. 2.800 Mitarbeitern das operative Geschäft in Deutschland ab. Sie ist an den deutschen Flughäfen Frankfurt am Main, Hannover und Hamburg tätig.

Pressekontakt
I-SEC Deutsche Luftsicherheit SE & Co. KG
Nadine Plauschek
Kleiner Kornweg 26-28
65451 Kelsterbach
Tel: 069 257380435
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!